FR | DE

Zugriffsrechte


In diesem Kapitel wird beschrieben, wer im Logbuch welche Inhalte sehen kann, abhängig von den verschiedenen Entscheidungen die man trifft.


Basis-Entscheidung: Bietet die Struktur einen öffentlichen Zugang zum Logbuch an?


Während der Einschreibungsprozedur kann die Struktur entscheiden, ob sie den Besuchern einen öffentlichen Zugang zum Logbuch anbieten möchte. Sie hat dabei folgende Auswahlmöglichkeiten:

Eine öffentliche Version anbieten:
  • Diese Wahl ist ideal, wenn Sie einen Teil der Logbuch-Dokumentationen öffentlich für alle Interessenten anbieten möchten (z.B. die eingeschriebenen Eltern und Kinder, aber auch die anderen Partner der Struktur und Personen die sich für eine zukünftige Einschreibung interessieren).
  • Sie können einen Link zur Adresse Ihres Online-Logbuches auch direkt auf Ihrer Webseite anbieten.
  • Sie können für jede Dokumentation einzeln einstellen, ob diese öffentlich angezeigt werden soll oder nicht.
  • Der Inhalt der Felder "Reflexion / Bemerkungen" und "Interne Bemerkung" wird nie öffentlich angezeigt, unabhängig davon ob der Beitrag selbst öffentlich ist oder nicht.

Eine Version für die Eltern anbieten:
  • Diese Wahl ist ähnlich wie die vorige, allerdings wird das gesamte Logbuch durch ein gemeinsames Passwort geschützt, das Sie den Eltern der eingeschriebenen Kinder mitteilen können.
  • Sie können dieses gemeinsame Passwort von Zeit zu Zeit ändern (und müssen dann natürlich das neue Passwort auch den Eltern mitteilen).
  • Seien Sie sich jedoch bitte bewusst, dass ein gemeinsames Passwort nur einen schwachen Schutz darstellt. Vom technischen Standpunkt hindert niemand die Eltern daran, das Passwort an Dritte weiterzugeben oder Inhalte auf anderen Webseiten (z.B. Facebook) weiter zu veröffentlichen. Seien Sie deshalb auch bei dieser Variante des Logbuches immer noch selektiv, welche Inhalte Sie veröffentlichen.
  • Genau wie in der öffentlichen Version können Sie auch hier für jede Dokumentation einzeln einstellen, ob diese für die Eltern angezeigt werden soll oder nicht.
  • Der Inhalt der Felder "Reflexion / Bemerkungen" und "Interne Bemerkung" wird nie öffentlich angezeigt, unabhängig davon ob der Beitrag selbst öffentlich ist oder nicht.

Nur interne Nutzung:
  • Das Logbuch ist nur für die Verantwortlichen und für die Mitarbeiter denen Sie ein persönliches Benutzerkonto anlegen zugänglich, sowie für den regionalen Agenten (resp. die regionalen Agenten), die ihrer Struktur zugeordnet sind.
  • Es werden keine Dokumentationen öffentlich angezeigt, unabhängig davon was Sie bei diesen als Darstellungs-Option gewählt haben.

Der Verantwortliche der Struktur kann diese Wahl immer noch nachträglich ändern, indem er sich an den technischen Support wendet.


Darstellungs-Option pro Dokumentation: wer darf sie sehen?


Während dem Schreiben einer Dokumentation muss der Verfasser eine Darstellungs-Option auswählen:

de_choix_option_aff.png

Er hat drei Möglichkeiten zur Auswahl:
nur intern
Falls eine Dokumentation als intern eingestuft wurde, ist sie weder für regionale Agenten, noch für die Öffentlichkeit sichtbar. Sie ist jedoch für alle Personen der SEA sichtbar (Verantwortliche und andere Personen der Belegschaft), die über ein Benutzerkonto für diese Struktur verfügen.
regionale Agenten
Falls eine Dokumentation als sichtbar für die regionalen Agenten eingestuft wurde, hat der Agent (resp. haben die Agenten) Ihrer Struktur die Möglichkeit sie zu sehen. Sie ist ebenfalls für alle Personen der SEA sichtbar (Verantwortliche und andere Personen der Belegschaft), die über ein Benutzerkonto für diese Struktur verfügen.
sichtbar für Gäste
Falls eine Dokumentation als öffentlich eingestuft wurde,
  • kann jeder sie sehen, auch ohne sich anzumelden (wenn Ihre Struktur als Basis-Entscheidung eine öffentliche Version des Logbuches anbietet).
  • können die Eltern sie über das gemeinsame Passwort sehen (wenn Ihre Struktur als Basis-Entscheidung eine Version für Eltern anbietet).
Falls Ihre SEA als Basis-Entscheidung gewählt hat, überhaupt keine öffentliche Version anzubieten, ist eine Dokumentation die auf "sichtbar für Gäste" steht dennoch nicht öffentlich, und wird ähnlich behandelt wie eine Dokumentation die auf "regionale Agenten" eingestuft wurde. (Würden die Verantwortlichen jedoch zu einem späteren Zeitpunkt diese Basis-Entscheidung ändern, würden dann alle Dokumentationen sichtbar, die zu diesem Moment bereits auf "sichtbar für Gäste" stehen.)

Die gewählte Darstellungs-Option wird immer klar bei jedem Logbuch-Eintrag angezeigt:

de_visualisation_opt_aff.png

Ausnahme: wenn man ein Logbuch als unangemeldeter Besucher aufruft, wird auf diese Angabe verzichtet, da man sowieso nur die Einträge sieht die für Gäste sichtbar sind.

Die Darstellungs-Option kann zu jedem Moment vom Verfasser einer Dokumentation oder einem Verantwortlichen der SEA geändert werden. Man muss dazu die Dokumentation lediglich über das Bleistift-Symbol bearbeiten.

Zum Beispiel könnte man eine Dokumentation zuerst auf "nur intern" stellen, und später (z.B. nachdem sie gründlich überlesen wurde) entscheiden, sie öffentlich oder für die regionalen Agenten zugänglich zu machen.

Eine Struktur könnte auch entscheiden, dass die Mitglieder der Belegschaft angehalten sind alle Dokumentationen zuerst als "intern" zu verfassen, und dass nur der Verantwortliche die Darstellungs-Option auf "regionale Agenten" oder "sichtbar für Gäste" umstellt, nachdem er den Beitrag kontrolliert hat. Diese Vorgehensweise wäre aber intern mit den Mitgliedern der Belegschaft abzusprechen; das System erlaubt es jedem der einen Artikel bearbeiten darf auch die Darstellungs-Option festzulegen.


Zusätzliche Darstellungs-Einschränkungen für die "Reflexion / Bemerkungen" und die "Interne Bemerkung"


Das Feld "Reflexion / Bemerkungen" ist nie für die Öffentlichkeit sichtbar, aber es ist für den regionalen Agenten sichtbar. Wenn die Dokumentation selbst als öffentlich eingestuft wurde, kann der Besucher demnach alles außer der Reflexion sehen.

Das Feld "Interne Bemerkung" ist weder für die Öffentlichkeit, noch für den regionalen Agenten sichtbar. Es ist allerdings für sämtliche Mitglieder der SEA sichtbar.